Monofood Superfood Hagebutte

Hagebutte – Ein Männlein steht im Walde

2072 1382 MonoFood

Das alles kann die Hagebutte

• WISSENSWERTES •

Hagebutte stärkt unser Immun- und Nervensystem und beugt Frühjahrsmüdigkeit vor.

Superfood Hagebutte – definitiv mehr als nur Juckpulver!
Ein mancher wird sich bei der Hagebutte kurz an seine Kindheit zurückerinnern – ob nun wegen des Kinderlieds oder wegen der von Kindern so gern aus dem Inneren der Hagebutte geholten Juckpulvers. Doch in der rosafarbend blühenden Wildrose mit den roten Powerfrüchten steckt so einiges mehr, als ein einfacher Kinderstreich. Durch ihren besonders hohen Vitamin C Gehalt ist sie sehr wertvoll für unsere Gesundheit. Unser Immunsystem wird nicht nur gestärkt, was Erkältungskrankheiten vorbeugt, sondern auch die Bildung neuer Immun- und Körperzellen wird angeregt. Je nach Sorte können 100 Gramm Hagebutte Spitzenwerte von bis zu 5.000 Milligramm Vitamin C enthalten. Somit reicht schon ein Esslöffel Hagebuttenmark aus, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Das macht sie zum idealen Begleiter in der kalten und ungemütlichen Winterzeit. Aber das kleine Männlein mit seinem Purpur Mantel kann noch mehr, es hilft auch gegen Müdigkeitserscheinungen und Erschöpfung. Dadurch, dass in unserem Körper das aufgenommene Vitamin C in Berührung mit Eisen und sogenannten Antioxidantien kommt, steigert sich unser Energielevel und entspannt sich unser Nervensystem. Von motivationslosen Winterabenden und der alljährlichen Frühlingsmüdigkeit dürft ihr euch mit Unterstützung der Hagebutte in Zukunft verabschieden.

Eine Heilpflanze für die Schönheit
Das dornige Rosengewächs wird auch als „Hunds-Rose“ bezeichnet und wächst nahezu überall. Man kann kaum glauben, dass die als so unscheinbar beschriebene Frucht eine Rolle in der Kosmetik spielt. Allerdings erzählte man schon im alten Griechenland, dass die Liebesgöttin Aphrodite ihre Schönheit der Hagebutte zu verdanken hat. Die Frucht der Hunds-Rose gilt als Geheimrezept für straffe und erfrischend aussehende Haut. Sie strafft nicht nur das Bindegewebe, sondern hilft auch dabei Fältchen zu glätten und Pigmentflecken zu verblassen.

Hagebutte schmeckt nicht nur im Tee
Wenn von der Hagebutte die Sprache ist kommt einen direkt der klassische Hagebuttentee in den Sinn. Dabei ist die rote Frucht in ihrer Zubereitung so viel wandelbarer. Sie macht sich zum Beispiel sehr gut in Pudding-, Soßen- oder Smoothie Bowl Rezepten, und das nicht nur aufgrund ihrer schönen roten Farbe, sondern auch wegen des leicht säuerlichen, aber dennoch milden Geschmacks. Auch kann man die gemahlenen Hagebuttenschalen unter Tomatensauce rühren und beim Mittagessen für den extra Schub Energie sorgen. Da die Hagebutte vor dem Verzehr in der Regel erst noch getrocknet und von Kernen befreit werden muss, macht sie es einem nicht gerade leicht, sie in den Kochalltag mit zu integrieren. Wenn man aber auf die vielen Vorzüge trotzdem nicht verzichten möchte, dann ist die Hagebutte in Pulverform die perfekte Alternative. Durch die schonende Trocknung und Pulverisierung bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe der Pflanze erhalten und lassen sich trotzdem vielfältig und unkompliziert einsetzen.

Ihr wisst nicht wo ihr das Superfood herbekommt? Dann schaut auf unserem Shop vorbei!

Hinterlasse eine Antwort